Kapsch Change Kommunikation

Die meisten Mitarbeiter dachten sich: „Das ist der vierte Change-Prozess in wenigen Jahren. Bitte lasst uns endlich in Ruhe arbeiten.“



Der Kaffeeautomat als Zentrum der Kommunikation

Eine Abteilung mit 250 Mitarbeitern sollte innerhalb eines Jahres komplett umgekrempelt werden: Neue Namen, neue Rollen, neue Prozesse. Die Begeisterung der Mitarbeiter war, naja, sagen wir einmal, sehr zurückhaltend.

Wir wollten konkret auf jeden Mitarbeiter eingehen und Antworten geben auf Fragen wie „Was bedeutet der Change für mich?“ oder „Warum wird dieser Prozess durchgeführt?“ In Veranstaltungen und Gesprächen wurden authentische und ehrliche Antworten gegeben und dokumentiert.

Parallel zu den Veranstaltungen entwickelten wir ein Change-Magazin mit mehreren Ausgaben, das bei den Kaffeeautomaten aufgelegt wurde. Dort würden die Fragen gestellt. Und dort brauchte es klare Antworten.

Im Magazin gab es Interviews mit den leitenden Mitarbeitern, Antworten auf wichtige Fragen und auch Sinnbilder, die Rollen und Prozesse einfach und nachvollziehbar erklärten. Sie dienten als Ausgangspunkt für Diskussionen und vertiefende Gespräche.

Der Change Prozess konnte mit vollem Erfolg abgeschlossen werden und die Bewertung durch eine externe Unternehmens-Beratung hob die Kommunikation als beispielhaft in der Unternehmensgeschichte hervor.

„In nicht einmal einem Jahr wurde ein Unternehmen mit 250 Mitarbeitern komplett umgebaut. Mit vollem Erfolg.


TEAM
Mag. Markus Gasser: Konzeption, Kundenberatung
Anna Breitenberger: Design
Simon Dorner: Design
Rita Newman: Fotografie
Christa Schwarz: Redaktion